Die eierlegende Wollmilchsau? - Der Fagottspieler hat zahlreiche individuelle Möglichkeiten

  • 21.09.2011
  • Praxis
  • Klaus Härtel
  • Ausgabe: 5/2010
  • Seite 16

Im Grunde ist ja alles ganz einfach. Es gibt zwei unterschiedliche Typen von Fagottisten, erzählt Ricardo Döringer. Die einen bekommen ihr Rohr geliefert und dann muss das auch funktionieren. Bei den anderen ist die Anpassung entscheidend für das individuelle Spiel. Das Rohr muss, ja es darf nicht fertig sein, denn sein Spiel kann der Fagottist nur umsetzen, wenn das Rohr an individuelle Wünsche angepasst wird. Diese individuellen Wünsche sind vielfältig. Und nichts ist einfach.

« zurück