Das Sinfonische Blasorchester des MON - "Es geht um den musikalischen Weg!"

Das Sinfonische Blasorchester des Musikbundes von Ober- und Niederbayern (kurz: SBM) ist nicht nur das Klang gewordene Aushängeschild des MON. Es ist gleichzeitig auch eine seiner prestigeträchtigsten und musikalischsten Fortbildungsmaßnahmen. DAs liegt auch – oder vor allem – an Dirigent Markus Theinert.

Als letzter der drei großen bayerischen Blasmusikverbände hat der Musikbund von Ober- und Niederbayern (MON) im Jahr 2001 ein eigenes (und anfangs auch so benanntes) Auswahlorchester ins Leben ge­rufen. Im Jahr 2000 war man bereits mit ­einem Projektorchester unter der Leitung von Ladislaus Vischi zur EXPO nach Han­nover gereist. Im Jahr darauf wurde dann nach an- und teilweise auch aufgeregten Diskussionen das »Sinfonische Blasorchester des Musikbundes von Ober- und Niederbayern« gegründet. Mit der Leitung wurde Markus Theinert betraut, der zu dieser Zeit auch Chefdirigent des Musikkorps der Bayerischen Polizei war.

An diesem Markus Theinert hängt vieles im SBM. Er ist als Dirigent mehr als der musikalische Leiter. Er dient geradezu als Inspirationsquelle für die SBM-Teilnehmer. Nach einem Konzert schwärmten zwei altgediente SBM-Mitglieder von Theinerts Methoden: »Man ist jedes Mal wieder in­spiriert, wenn man von der Lehrgangs­phase nach Hause in die eigene Kapelle kommt. Und vieles kann man ganz unmittelbar auch mit den eigenen Musikern umsetzen.«

  • 19.04.2012
  • Szene
  • Martin Hommer
  • Ausgabe: 5/2012
  • Seite 40-41

« zurück