"Das ist die Champions League!"

Enrique Crespo (71) hat schon viel erlebt in seiner Karriere. Er war einer der Köpfe der Brass-Bewegung und gründete 1984 das Ensemble German Brass, das jahrzehntelang für Begeisterung sorgte – auf 25 CD-Produktionen und bei über 1500 Konzerten. Im Dezember geht der Uruguayer ­endlich wieder auf Tour: mit dem Enrique Crespo Brass ­Ensemble. Eine Formation, über die der Altmeister selbst sagt: »Ich habe noch nie mit so guten Leuten zusammen­gespielt.« Ein Gespräch über die Liebe zur Musik, Extra­könner aus aller Welt – und eine ganz spezielle Tournee. 

Enrique Crespo, Sie sind mittlerweile 71 Jahre alt.

(lacht) Das ist ja mal ein charmanter Gesprächseinstieg.

Worauf wir hinauswollen…
…ist mir schon klar. Sie fragen sich, warum ich in dem Alter noch mal ein Ensemble gründe und wieder auf Tour gehe.

Genau. 
Musik ist mein Lebenselixier. Wenn ich nur zu Hause sitzen würde, ­würde ich verrückt werden – und meine Familie wahrscheinlich auch. (lacht)

Dann gehen Sie doch mal wieder ins Studio und nehmen ein neues Album auf.
Eins nach dem anderen. Jetzt steht erst einmal die Tournee an. Und wissen Sie was?

www.crespo-brass.de

  • 19.11.2013
  • Szene
  • Ausgabe: 12/2013
  • Seite 48-49

« zurück