Coaching für sinfonisches Blasorchester: Neues Konzept

Wann ist ein Blasorchester wirklich »sinfonisch«? Wann verdient es ein Blasorchester, sich »sinfonisch« bezeichnen zu können? Ist es überhaupt möglich, für Außenstehende oder »normale« Blasmusiker, eine sinnvolle Unterscheidung zwischen Blasorchester, Blaskapelle und sinfonischem Blasorchester vornehmen zu können?

Unterscheidung von Sinfonie- und Blasorchestern

Diese Fragen beschäftigen mich als Dirigent nicht erst seit meinem Blasorchesterleitungsstudium. Schon immer frage ich mich, warum das Spielen im Blasorchester oder das Dirigieren eines Blasorchesters häufig als so klischeebehaftet angesehen wird und warum die Abgrenzung im Image zum Sinfonieorchester so strikt und in Bezug auf Dirigenten nach meiner Wahrnehmung häufig recht einseitig besteht.

Während praktisch keine ausgebildeten Blasorchesterdirigenten bei Sinfonieorchestern tätig sind, ist es doch recht üblich, dass ausgebildete Kapellmeister bei den Blasorchestern hoch im Kurs stehen, obwohl sie selbst vielleicht noch nie ein Blasorchester mit seinen spezifischen Eigenschaften geleitet haben.

Sicher ist diese Abgrenzung häufig auch begründet und gerechtfertigt. Gerade wenn es aber um »echte« sinfonische Blasorchester mit einem hohen Qualitätsanspruch geht, müsste dieser Fakt aus meiner Sicht nicht sein.

Diese Wahrnehmung führte unter anderem letztlich dazu, dass ich das Bedürfnis hatte, nicht nur bei meinen Orchestern meine Vorstellung von (sinfonischem) Blasorchester zu realisieren, sondern auch für andere Orchester Ansprechpartner zu sein und Dienstleistungen für die Blasmusik anzubieten. So habe ich vor einigen Monaten ein Konzept entwickelt, das genau hier ansetzt; doch dazu später mehr.

Das sinfonische Blasorchester – eine Definition

Es scheint mir angebracht, einmal zu schildern, was ich unter sinfonischem Blasorchester verstehe und wie es aus meiner Sicht definiert werden könnte. Bezug nehme ich hierbei auch auf einen recht aktuellen Blogartikel von Carla Bangert vom 25. November 2017 mit dem Titel: »Blasorchester-Klischees & wo sie zu finden sind«.

Sie stellt fest, dass die Gesellschaft im Bezug auf sinfonische Blasorchester noch immer in einem Klischeedenken feststeckt und häufig nicht die konkreten Unterschiede zwischen Blasorchester und sinfonischem Blasorchester kennt oder festzustellen sind.

Ebenso bemerkt sie, dass es quasi viel naheliegender wäre, ein »echtes« sinfonisches Blasorchester mehr mit einem Sinfonieorchester gleichzusetzen als mit einer Blaskapelle, die sich der traditionellen Blasmusik verschrieben hat. Ich finde ihre Ausführungen sehr stimmig und diese decken sich mit meiner Wahrnehmung und Auffassung innerhalb meines eigenen Alltags in der Blasmusik.

Das PDF enthält alle fünf Artikel des Schwerpunktthemas "Neuland Coaching? Neue Methoden für alte Inhalte?":  

  • 31.01.2018
  • Schwerpunktthema
  • Dominik M. Koch
  • Ausgabe: 2/2018
  • Seite 28-30

« zurück