Chet in Chicago - Matthias Winckelmann über den Trompeter und seine Firma

  • 21.09.2011
  • Jazz
  • Klaus Härtel
  • Ausgabe: 12/2008
  • Seite 30

Geprahlt wird hier nicht in der Frundsbergstraße 15. Äußerlich eher unscheinbar wirkt die Enja-Zentrale im Münchner Stadtteil Neuhausen. Wenn man nicht wüsste, dass hier große Musik und Musik groß gemacht wird – man könnte sie fast übersehen. Doch hinter den Kulissen wird hart am guten Ruf gearbeitet. Berge von Tonträgern, Dokumenten und Zeitschriften verdeutlichen: hier wird geschafft. Das Plattenlabel Enja, eines der am meisten respektierten weltweit, wirkt im strukturierten Chaos so wie es ist: independent.

« zurück