Bimake - Sonor präsentiert den Workshop mit Jörg Lesch

  • 21.09.2011
  • Praxis
  • Jörg Lesch
  • Ausgabe: 4/2009
  • Seite 14

In der letzten Ausgabe unserer schlagBAR-Serie möchte ich euch zum Abschluss einmal zeigen, wie man mit den uns bekannten Elementen ein eigenes kleines Trommelwerk erstellen kann. Ich werde also ausschließlich nur Elemente aus den letzten neun Ausgaben verwenden. Sicherlich gibt es noch einige Rudiments (Basiselemente) mehr. Jedoch bin ich der Meinung, dass man besser zunächst mit wenigen, aber dafür technisch ausgereiften und somit auch variabel einsetzbaren Schlagfolgen arbeiten sollte. Die Rudiments, die ihr beherrscht, könnt ihr dann nicht nur auf der Kleinen Trommel, sondern neben dem Drum-Set auch in allen anderen Bereichen des Schlagwerks einsetzen. Das Ziel eines jeden Trommlers sollte es aber trotzdem sein, sich im Laufe der Jahre alle Rudiments nach und nach zu Gemüte zu führen. Je mehr Schlagfolgen ihr einstudiert habt, desto mehr Varianten sind dann abrufbereit und können somit in vielen Problemstellen dienlich und hilfreich sein. Und Spielen und »Basteln« mit den Rudiments kann sogar Spaß machen.

« zurück