Beim Schöpf gepackt - Zu viele Langweiler dirigieren!

Das Leben spielt oftmals verrückt und Ausnahmen sind unter den schrägsten Be­dingungen möglich. Dennoch sollte ein­geräumt werden, dass es nicht klug ist, wenn ein Blinder sich einbildet, Maler zu werden, ein Gehörloser Musiker oder einer, der keinen Nagel in ein Brett bekommt, Tischler. Warum nur, lautet angesichts solch trivialer Feststellungen die Frage, bilden sich dann so viele Langeweiler ein, Dirigent sein zu wollen?

www.aloisschoepf.at

 

  • 20.08.2013
  • Kolumne
  • Alois Schöpf
  • Ausgabe: 9/2013
  • Seite 39

« zurück