Beim Schöpf gepackt - Zu gut für innen, zu schlecht für außen!

  • 21.09.2011
  • Essay
  • Alois Schöpf
  • Ausgabe: 5/2011
  • Seite 31

Es ist ein hohes Ziel, wenn die Kapellmeisterausbildung immer gründlicher wird und sich unsere Dorf- und Stadtteilkapellen unter der Stabführung eines immer besser ausgebildeten Dirigenten zu immer klangvolleren Orchestern entwickeln. Ganz dieser Argumentation folgend wurde denn auch die Kapellmeisterausbildung in Höhen getrieben, durch die in manchen Ländern etwa aus einem 4-semestrigen Blasorchesterleiterkurs eine 10-semestrige Kapellmeisterlaufbahn wurde, die mit einer 4-semestrigen Basisausbildung beginnt, mit einer 4-semestrigen Ausbildung zum Blasorchesterleiter am Konservatorium fortgesetzt wird und zuletzt in einen 2-semestrigen Exzellenz-Kurs mündet.

Infos: www.aloisschoepf.at

« zurück