Basic Steps – Stilistik für Bläser - Teil 1: ...denn Musik ist mehr als nur laut und leise, hoch und tief, richtig und falsch

Ein Blasorchester ist ein wunderbarer Klangkörper, der aufgrund seiner vielen Instrumentenfarben eine enorme Fülle an Ausdrucksmöglichkeiten hat. Daher ist es ganz natürlich, dass die Bandbreite des Repertoires eine ebenso umfangreiche Gestalt angenommen hat. Von traditionellem Volksgut über den Gedanken der Harmoniemusik mit klassischen Bearbeitungen zu Originalkompositionen konzertanter und unterhaltender Musik, gar bis hin zur Avantgarde. ­Einem engagierten und gut besetzten Blasorchester stehen viele Türen offen. Es ist aber kein Streichquartett, kein Mädchenchor, ­keine Bigband und auch keine Rockband. Ein Blasorchester ist keine Kopie von überhaupt irgendetwas. Ein Blasorchester ist ein Original.«Mit klaren Worten eröffnet Renold Quade unser Gespräch auf der Frankfurter Musikmesse, wo er mit Jiggs Whigham und Bernhard Hofmann die letzten Weichen zur Veröffentlichung von »Basic Steps – Stilistik für Bläser« gestellt hat.

Infos: www.schott-music.com

  • 21.09.2011
  • Praxis
  • Anneliese Schürer
  • Ausgabe: 6/2011
  • Seite 10-11

« zurück