Außenansicht: Blasmusikkultur anderswo

Die heimische Blasorchester-Kultur mit ihren unterschiedlichen Ausprägungen ist uns vertraut. Wir kennen die traditionelle, die unterhaltende und die sinfonische Blasmusik – mit all ihren Mischformen. In Mitteleuropa sind die verschiedenen Länder in der Blasmusik-Kultur sehr ähnlich. Vor allen Dingen im deutschsprachigen Europa mit seinen angrenzenden Ländern. Aber wie sieht es mit der Blasmusik-Kultur anderswo aus? Exemplarisch stellen wir in diesem Beitrag die Blasorchester-Szene aus vier Ländern vor und versuchen zu ergründen, ob die Blasmusik als Kulturgut in Griechenland, Singapur, Japan und Brasilien verankert und anerkannt ist.

Die Blasorchester-Szene in Griechenland

Schauen wir zuerst in Europas Süden. Von Italien, Spanien und Portugal wissen wir – vor allem durch die internationalen Wettbewerbe in Riva del Garda und in Valencia, dass es große Blasorchester gibt, die auf einem extrem hohen Niveau spielen. Aber wie sieht es beispielsweise in Griechenland aus?

Über die Blasorchester-Szene in Griechenland haben wir mit dem Dirigenten Nikolas Chrysochoou gesprochen.

Nikolas Chrysochoou hat seinen Master in Dirigieren am American Band College of South Oregon abgelegt, nachdem er in Griechenland Trompete, Orchestrierung, Fuge und Byzantinische Musik studiert hatte. Er dirigiert die Pandora Municipal Band der Stadt Kozani. Kozani liegt in Nordgriechenland und ist die Hauptstadt von Westmakedonien. Außerdem leitete er 17 Jahre lang die Ampelokipi Municipal Band. Ampelokipi ist ein Stadtteil von Athen.

Sein Ziel ist es, die Blasorchester-Szene in Griechenland voranzubringen und durch authentische Literatur die Blasmusiktradition zu stärken. Deshalb organisiert er Blasorchesterfestivals, lädt große Solisten zu Workshops ein und gibt fast jedes Jahr Meisterkurse mit bekannten Dirigenten.

Die Ausbildung der jungen Blasmusiker läuft über die Musikschulen. Hier macht sich jedoch die Finanzkrise extrem bemerkbar. Nicht für alle Blasinstrumente gibt es geeignete Lehrer. Viele haben ihren Job verloren. Ein weiterer Grund ist, dass Blasmusik und Blasorchester nicht überall in Griechenland eine große Tradition haben. Es fehlt deshalb an geeigneter Unterrichtsliteratur für gewisse Instrumente, die in einem Blasorchester benötigt werden. Weder an den Musikschulen noch in den allgemeinbildenden Schulen gibt es Blasorchester.

Insgesamt gibt es etwa 170 Amateur-Orchester in Städten und Gemeinden – ähnlich den hiesigen Musikvereinen. Einige dieser Orchester spielen auf semiprofessionellem Niveau. Zudem gibt es 17 Militärblasorchester und zwei professionelle Blasorchester. Die beiden professionellen Orchester sind die Thessaloniki Municipal Concert Band und die Athens Municipal Concert Band.

Unter den Militärorchestern gilt das Blasorchester der Marine als bestes Orchester. Neben den zeremoniellen Aufgaben der Militärorchester kommt ihnen – wie auch vielen Amateurblasorchestern – eine große Bedeutung bei der musikalischen Begleitung religiöser Anlässe zu.

Die Blasorchester in Griechenland sind nicht in einem Verband organisiert. Es gibt auch keine regelmäßigen Wettbewerbe. Es gibt auch kaum Komponisten in Griechenland, die sich mit der Blasmusik auseinandersetzen.

  • 12.07.2018
  • Schwerpunktthema
  • Alexandra Link
  • Ausgabe: 7-8/2018
  • Seite 40-42

« zurück