Aquarell" " - (Musikverlag Schorer)

  • 21.09.2011
  • Werkstattbericht
  • Thorsten Wollmann
  • Ausgabe: 3/2000
  • Seite 14-15

Wie der Titel schon verrät, stammt die Grundidee zu dieser farbigen Komposition aus der Malerei. In der dort weitverbreiteten Technik des Aquarellierens werden zarte Farbtöne nur ganz sparsam und leicht aufgetragen. Oft scheint das Papier noch durch oder die Farben verlaufen ineinander und verschmelzen so zu neuen Mischfarben. Ich habe in diesem Stück versucht, die Transparenz, die sich aus dem Gebrauch der in unterschiedlichem Grad verwässerten Farbstoffe ergibt, auf eine andere, musikalische Ebene umzusetzen.

 

« zurück