Am Pult der Zeit - Verkehrte Perspektiven

Seit über zwei Jahren bereichert Hermann Pallhuber, Professor für Blas­orchesterleitung und Dirigent an der MH Stuttgart, die CLARINO mit einer Praxisserie für Dirigenten. Hierin widmet er sich mit »Hirn, Herz und Hand« den Aspekten für Dirigenten. In dieser Ausgabe geht es um die Klarheit des Dirigenten, um Überflüssiges zu vermeiden.

Wie schnell wir Dirigenten die Richtung zum Orchester zur Einbahnstraße werden lassen können, habe ich selbst in jahrelanger Proben- und Konzerttätigkeit erfahren können und müssen – ich nehme mich auch selbst dabei in die Pflicht, das heißt in »Pflege« (nichts anderes bedeuten diese Worte »verpflichtet zu sein«: etwas pflegen zu müssen). Und manchmal sind so ein »Jahresservice« und der Blick auf sein Tun aus ganz anderer Perspektive klärend! Sie sind auch hart, oft unangenehm, läutern aber und schaffen neues Selbstbewusstsein.

Manchmal reicht ein Video, quasi ein »Selfie«, von einer Probe, eines Konzerts oder eines Wettbewerbs, das ausschließlich mich bei der Arbeit zeigt, um die Fakten auf den Tisch bzw. auf den Bildschirm zu ­legen. Vorausgesetzt, wir sind offen dafür, uns selbst zu begegnen, und helfen uns in einer ruhigen einsamen Stunde, sich mit uns und unserem »so großartigen« Selbst und Abbild unserer Vorstellungen zu konfrontieren! 

  • 20.08.2014
  • Praxis
  • Hermann Pallhuber
  • Ausgabe: 9/2014
  • Seite 18-19

« zurück