Wie kaufe ich Tokyo Kosei Wind Orchestra?

  • 08.10.2010
  • Spezial

Das Tokyo Kosei Wind Orchestra gilt als eines der besten (vielleicht sogar als das beste) Blasorchester weltweit.
Auf Tour gehen die Musikerinnen und Musiker selten, dafür sind sie oft im Studio. Die Redaktion hat einmal in der Diskografie gestöbert und stellt hier einige ausgewählte Tonträger kurz vor - Empfehlungen, Must-Haves, Raritäten.

EMPFEHLUNGEN

Ritual Fire

Eine neue Klangsprache entdecken heißt es mit der CD "Ritual Fire", Ausgabe 4 der Serie "Japanese Band Repertoire". Das Tokyo Kosei Wind Orchestra vermittelt unter der Leitung des Japaners Nobutaka Masui originale Blasorchesterwerke von japanischen Komponisten wie zum Beispiel "Festal Scenes" von Yasuhide Ito, die auch immer öfter im Repertoire nicht-asiatischer Orchester zu finden sind. Lohnenswerte CD für alle, die nach neuen Klangfaben Ausschau halten!

The Sword and the Crown

Sparke, De Meij, Van der Roost, Cesarini oder Gregson - das Tokyo Kosei Wind Orchestra macht sich auf dieser CD Werke europäischer Komponisten zu eigen. Dirigiert von Douglas Bostock, gespielt in absoluter Perfektion, beweist das Orchester wieder einmal, dass länder- und kulturübergreifende Musik bestens funktioneren kann.

Egmont - The Wind Music of Bert Appermont

Bert Appermont und das Tokyo Kosei Wind Orchestra führen den Zuhörer dieser CD in die Märchenwelt. Dafür besuchte Appermont das Orchester in Japan und herausgekommen ist eine CD mit Blasmusik in höchster Perfektion. Hiermit beweist das Orchester abermals seine überaus große musikalische Bandbreite und präsentiert zeitgemäße sinfonische Blasmusik.

Das Tokyo Kosei Wind Orchestra und seine Dirigenten

Natürlich kann ein Orchester wie das Tokyo Kosei Wind Orchestra unzählige Dirigenten aufweisen, unter denen es schon gespielt hat. Das Orchester hat sich in dieser CD-Reihe die vier Dirigenten bzw. Komponisten Alfred Reed, Frederick Fennell, Robert Jager und Arnold D. Gabriel herausgegriffen, deren Arbeit es jeweils auf einer eigenen CD präsentiert.

DVDs: "Aerodynamics" und "Symphonies of Gaia"

Erst im Jahr 2010 war das Tokyo Kosei Wind Orchestra das erste Mal in Deutschland zu sehen. Diese Gelegenheit bietet sich nicht oft. Wer dennoch nicht auf Bilder zur Musik verzichten will, liegt mit diesen DVDs genau richtig. Besonders die Detailaufnahmen machen die DVDs so besonders. Mimik und Gestik des Dirigenten, Regungen in den Gesichtern oder die Fingerfertigkeit der Musiker - all das, was manchem Konzertbesucher verborgen bleibt, offenbaren diese Aufnahmen.

MUST-HAVES

Alfred Reed's World of Wind Music

Das absolute Must-Have für Reed-Fans. Auf fünf CDs dirigiert Alfred Reed seine Werke, gespielt vom Tokyo Kosei Wind Orchestra. Hier finden sich viele Klassiker der Blasorchester-Literatur: die "Russian Christmas Music", "Armenian Dances", "First Suite for Band" oder "The Hounds of Spring".

RARITÄTEN

Viva Maestro Fennell


Dieses CD-Set besteht aus neun CDs und ist in einer limitierten Auflage von 2000 Stück erschienen. Die neunte CD des Sets ist die Bonus-CD "His Honor". Sie enthält Maestro Fennell's gesprochene Kommentare und fünf bisher unveröffentlichte Live-Aufnahmen von

  • Toccata from "Toccata, Adagio and Fugue" for Symphonic Band, J.S. Bach
  • Funeral March for Rikard Nordraak, Edvard Grieg
  • Ballad for Band, Morton Gould
  • Bugles and Drums, Edwin Franko Goldman
  • His Honor, Henry Fillmore

Einige dieser CDs und viele weitere aus dem Schaffen des Tokyo Kosei Wind Orchestras finden Sie hier.

    « zurück