Hansjörg Fink hat das letzte Wort

  • 01.11.2017
  • Das letzte Wort
  • Klaus Härtel
  • Ausgabe: 10/2017

Posaunist Hansjörg Fink ist in vielen Genres und Ensembles zu Hause. Im Interview sprach er mit uns über mit uns über Vorbilder wie Ben van Dijk und Commander William T. Riker aus Star Trek, eine Tour durch Russland, in der kein Tag 24 Stunden hatte, und "begleitetes Fahren" bei 17-Jährigen.

Wann war das letzte Mal, dass Sie in einem Blasorchester mitgespielt haben?

Ist leider schon ein paar Jahre her, aber das war beim Landespolizeiorchester NRW.

Wann war das letzte Mal, dass Sie in Aalen waren?

Letztes Wochenende war ich dort zur Probe für das "Concertino für Posaune und Streichorchester" von Jan Koetsier.

Wann war das letzte Mal, dass Sie "so richtig" Urlaub gemacht haben?

Diesen Sommer auf Mallorca, abgelegen auf einer schönen Finca am Fuße des Tramuntana-Gebirges. Traumhaft… Ich will dort wieder hin!

Wann war das letzte Mal, dass Sie etwas Verbotenes getan haben?

Ich bekam vor ein paar Tagen die Mitteilung, dass ich für "begleitetes Fahren" ab 17 (für meinen Sohn) nicht zugelassen werden kann. Frage beantwortet?

Wann war das letzte Mal, dass Sie eine Figur in "Star Trek" sein wollten? Welche war das?

Beim Schauen einer Folge der Staffel "Star Trek – The Next Generation": Commander William T. Riker, der sich auf seinem Raumschiff als Hobbyposaunist outet. Respekt!

Wann war das letzte Mal, dass Sie wünschten, in einer anderen Zeit/Epoche geboren worden zu sein?

Niemals!

Wann war das letzte Mal, dass Ihnen jemand nahegelegt hat, Sie hätten besser mal »was Vernünftiges« gelernt?

Ein Kollege beim Einstieg ins Flugzeug während einer Tour quer durch Russland, nachdem ich über unsere Reisezeiten gemeckert hatte. Die Tour dauerte sieben Tage, ging durch unterschiedliche Zeitzonen, wobei wir uns jeden Tag fragten, wie viele Stunden eigentlich ein Tag hat (24 Stunden waren es NIE!). In dieser Woche flogen wir neun Mal und spielten sieben Konzerte…

Wann war das letzte Mal, dass Sie einen Musik-Kollegen beneidet haben?

Erst kürzlich Ack van Rooyen (Trompete/Flügelhorn), als er mit 87 Jahren auf der Bühne stand und spielte wie ein junger Gott!

Wann war das letzte Mal, dass Sie Billy Joel live gesehen haben?

Habe ihn leider nie live erleben dürfen, jedoch als Jugendlicher seine Platten rauf und runter gehört.

Wann war das letzte Mal, dass Sie in einem Workshop mehr von einem Schüler gelernt haben, als der von Ihnen?

Schön, dass ich jedes Mal diese Erfahrung machen darf.

Wann war das letzte Mal, dass Sie in der Ostalb-Arena waren? Oder fährt man am Niederrhein wohnend eher in den Borussia-Park?

"…die Raute im Herzen!" Natürlich bin ich großer Fan von Borussia Mönchengladbach und wenn es zeitlich passt, gehe ich auch mal ins Stadion. In der Ostalb-Arena war ich ein einziges Mal (2014), als mein Vater mich zum Spiel des VfR Aalen eingeladen hatte.

Wann war das letzte Mal, dass Sie Karaoke gesungen haben?

Letztes Jahr auf einer Russland-Tour. Ich glaube, es war in Krasnojarsk... Und nach einem "halben Gläschen" Wodka.

Wann war das letzte Mal, dass Sie Glenn Miller im Original gehört haben?

Erst vor ein paar Tagen, zur Vorbereitung auf unsere neue CD-Aufnahme, die im Herbst stattfinden wird.

Wann war das letzte Mal, dass Sie über einen Rat von Ben van Dijk nachgedacht haben?

Jetzt! Seine Persönlichkeit hat mich immer sehr beeindruckt. Er begegnet den Menschen und der Musik immer mit großer Wertschätzung und Respekt.

Über Hansjörg Fink

1969 in Aalen geboren, erhielt Hansjörg Fink bereits früh eine fundierte und stilübergreifende Ausbildung bei Paul Schreckenberger (Klassische Posaune), Bobby Burgess (Lead- und Jazzposaune) und Klaus Wagenleiter (Harmonielehre, Arrangement und Komposition). Er war Posaunist im Heeresmusikkorps in Stuttgart-Bad Cannstatt und Mitglied im Bundesjazzorchester unter Peter Herbolzheimer.

Sein Musikstudium führte ihn an die Amsterdamer Hochschule der Künste in Hilversum (Niederlande); dort studierte er Jazz und Popularmusik bei Bart und Erik van Lier, klassische Posaune bei Ben van Dijk.

Seit 1996 ist Hansjörg Fink Soloposaunist im World Famous Glenn Miller Orchestra und mit diesem regelmäßig auf Tournee. Darüber hinaus ist er als freischaffender Musiker tätig. Hansjörg Fink fühlt sich als Leadspieler, Satzspieler und Solist den unterschiedlichsten Musikstilen verbunden und ist in Bigbands, Musical- und Theaterproduktionen, Popbands und auf den großen Jazz-Festivals ebenso zu Hause wie in Sinfonieorchestern, Kammermusikensembles und bei Soloprojekten.

Hansjörg Fink ist auf mehr als 70 CD-Produktionen zu hören, darunter auch eigene Produktionen. Auf dem aktuellen Album spielt Fink gemeinsam mit dem Pianisten Gero Körner als »Duo«.

www.hansjoergfink.com

« zurück