Dirk Hirthe hat das letzte Wort

Dirk Hirthe ist Professor für Tuba an der Musikhochschule Karlsruhe. Wie man Tubaprofessor wird hat ihn erstaunlicherweise noch niemand gefragt. Welche Frage die Leute dagegen viel interessanter finden verriet er uns im Interview.

Wann war das letzte Mal, dass du dir gewünscht hättest, einen "ordentlichen Beruf" erlernt zu haben?

Noch nie. Ich finde und denke, dass mein Beruf sehr ordentlich ist. Spätestens seit ich ordentlicher Professor einer Musikhochschule bin.

Wann war das letzte Mal, dass dir im Orchestergraben langweilig war?

Als ich im Januar 2018 die 18. Probe der Oper "Simon Boccanegra" spielen durfte. Irgendwann kennt man das Stück.

Wann war das letzte Mal, dass du dir gewünscht hättest, in einem Spielfilm mitzuspielen? Und welcher war das?

Ich würde viel lieber mal Filmmusik einspielen als ein Schauspieler zu sein. Das würde mich mehr faszinieren.

Wann war das letzte Mal, dass du gefragt worden bist, wie man denn Tubaprofessor wird?

Erstaunlicherweise hat mich das noch nie jemand gefragt. Viel spektakulärer scheint es zu sein, wie man überhaupt zur Tuba als Instrument kommt.

Wann war das letzte Mal, dass du in einem Blasorchester mitgespielt hast?

Das war im März 2017 beim Jahreskonzert meines Heimatmusikvereins. Dort spiele ich, wenn es geht, jedes Jahr mit. Dies ist aber auch der einzige Auftritt mit Blasorchester zurzeit. Aber wer weiß...

Wann war das letzte Mal, dass du so richtig sauer warst?

Letzte Woche! Das "Warum" möchte ich hier nicht berichten.

Wann war das letzte Mal, dass du Cimbasso gespielt hast?

Am 26. Januar habe ich "Simon Boccanegra" von Giuseppe Verdi im Badischen Staatstheater gespielt. Ich spiele regelmäßig und gerne Cimbasso.

Wann war das letzte Mal, dass du in deiner Geburtsstadt Freiburg warst?

An Weihnachten 2017. Ich fahre dorthin so oft es geht. Ich genieße die Stadt und die Zeit mit meiner Familie immer sehr. Ich bin sehr heimatverbunden.

Wann war das letzte Mal, dass du ein Restaurant verlassen hast, weil die Musik so schlecht war?

Ich gehe nicht in Restaurants, in denen es Musik gibt. Insofern besteht hier keine Gefahr, frühzeitig gehen zu müssen.

Wann war das letzte Mal, dass du gehört hast: "Schwarz-Gelb geht ja gar nicht!"?

Letzte Woche: Der ehemalige Bassposaunist der Staatsoper Stuttgart sagte etwas in dieser Richtung. Den genauen Wortlaut möchte ich hier nicht wiedergeben. Es war aber als Spaß gemeint. Ansonsten hat noch keiner was gesagt.

Wann war das letzte Mal, dass du dich an einen Tipp von Prof. Jens Björn-Larsen erinnert hast?

Jede Woche beim Unterrichten.

Wann war das letzte Mal, dass du von einem Studenten mehr gelernt hast, als er von dir?

Das musst du die Studenten fragen. Ich glaube, es lernen immer beide Seiten voneinander. Aber sicherlich habe ich am Anfang meiner Unterrichtszeit viel von meinen Studenten gelernt.

Welche Figur der griechischen oder germanischen Sagenwelt (Stichworte: Elektra, Hagen) ist dir am ähnlichsten?

Hagen von Tronje ist für mich eine tolle Figur. Siegfried aber auch. Ich weiß nicht, ob ich mich mit einer solchen Figur vergleichen möchte. Das überlasse ich lieber anderen.

Wann war das letzte Mal, dass jemand dich mit Michael Hirte – dem Mann mit der Mundharmonika – verwechselt hat?

Noch nie!!!

Wann war das letzte Mal, dass du gehört hast "Musst Du immer das letzte Wort haben?"?

Das ist schon eine ganze Weile her. Ich glaube aber, in einer guten Ehe haben wir das alle schon mal gehört.

Dirk Hirthe

wurde 1984 in Freiburg im Breisgau geboren. Er war Jungstudent bei George A. Monch an der Musikhochschule Freiburg. Im Anschluss studierte er bei Prof. Jens Björn-Larsen an der Hochschule für Musik und Theater Hannover.

Seit 2008 ist er Tubist der Badischen Staatskapelle und gastiert regelmäßig in vielen Sinfonie- und Opernorchestern Deutschlands, unter anderem bei der Bayerischen Staatsoper, dem Museumsorchester Frankfurt und dem SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg.

2012 spielte er für den amerikanischen Komponisten Stephen Melillo das "Duetto per Tuba" auf seiner neuesten CD "Chapter21" ein. Seit 2013 ist er ein gern gesehener Gast beim Lucerne Festival Brass Ensemble, mit dem er auch deren neueste CD "Modest Mussorgsky – Bilder einer Ausstellung" einspielte.

Seit 2011 unterrichtet Dirk Hirthe zunächst als Lehrbeauftragter, dann als Honorarprofessor und schließlich seit 2015 als ordentlicher Professor für Tuba an der Musikhochschule Karlsruhe. Seit 2015 ist Dirk Hirthe offizieller Miraphone Artist.

www.dirk-hirthe.de

  • 25.03.2018
  • Das letzte Wort
  • Klaus Härtel
  • Ausgabe: 3/2018

« zurück