Dirigierworkshop mit Maurice Hamers

  • 01.02.2016
  • Veranstaltungstipp

Am 20. Februar findet ab 13 Uhr im Volkshaus Thum ein Dirigierworkshop statt. Unter fachlicher Anleitung können Studenten hier ihr bereits erlerntes Wissen umsetzen und erhalten neue Tipps für den Umgang mit einem Orchester. Es besteht die Möglichkeit, Professor Maurice Hamers bei der Arbeit mit seinen Studenten über die Schulter zu schauen oder darüber hinaus auch mit der Bläserphilharmonie Thum selbst zu proben. Gern können eigene Kompositionen mitgebracht oder auf vorhandene Partituren zurückgegriffen werden.

Zur besseren Planung wird um vorherigen Kontakt gebeten:

Thomas Conrad
thom.conrad[at]freenet.de
Tel: 0160-96615662

Darüber hinaus sind Musiker und interessierte Besucher herzlich willkommen! Um 17 Uhr findet mit den Workshopteilnehmern und der Bläserphilharmonie Thum ein Abschlusskonzert statt.

Prof. Maurice Hamers

Hamers wurde 1962 in Valkenburg (Niederlande) geboren und studierte Trompete und Hafa-Direktion an der Hochschule für Musik in Maastricht. Schon früh begann er mit dem Dirigieren von verschiedenen Orchestern und Brassbands. Beim Dirigierwettbewerb anlässlich des WMC 1989 in Kerkrade gewann er den Silbernen Taktstock. Er war von 1995 bis 2000 Chefdirigent der "Marineband of the Royal Dutch Navy" in Rotterdam.

Prof. Maurice Hamers (links). Foto: privatIm Jahr 2000 folgte er der Ernennung zum Professor für Blasorchesterleitung der Musikhochschule Augsburg-Nürnberg - der ersten Professur in Deutschland. Seine Augsburger Dirigierklasse (heute am Lehrstuhl des Leopold-Mozart-Zentrums an der Universität Augsburg) ist international sehr erfolgreich.

Neben seiner Tätigkeit als Dirigent hat sich Hamers auch der Komposition verschrieben. Heute arbeitet er als Wertungsrichter, Kurs- und Projektleiter, Komponist und ist Gastdirigent bei Profiorchestern der ganzen Welt.

Blasorchester-Praktikum in Sachsen

Im Augsburger Studiengang "Blasorchesterleitung" erhalten die Studierenden die Möglichkeit, wöchentlich mit einem internen sinfonischen Blasorchester zu arbeiten. Bei externen Dirigierpraktika arbeiten sie mit Profiorchestern wie dem Musikkorps der Bundeswehr oder Amateur-Blasorchestern in Deutschland, Österreich und den Niederlanden zusammen.

Erstmals wird dieses Praktikum in Sachsen, genauer in Thum im Erzgebirge stattfinden. Unter fachlicher Anleitung können Studenten ihr bereits erlerntes Wissen umsetzen und erhalten neue Tipps für dem Umgang mit dem Orchester.

Die Bläserphilharmonie Thum

Die Bläserphilharmonie Thum ist mit etwa 70 Musikern das Hauptensemble des Vereins Jugendblasorchester der Stadt Thum / Erzgebirge, der 2016 sein 55-jähriges Bestehen feiert. Aus einem ehemaligen Schulorchester hat sich ein großes, sinfonisches Blasorchester entwickelt, zu dessen Standardrepertoire sinfonische Werke und Originalkompositionen für Blasorchester zählen. Dieses wird ergänzt durch anspruchsvolle Bearbeitungen klassischer Werke, traditionelle Blasmusik sowie moderne Unterhaltungstitel aus Rock und Pop.

Durch fleißige, kreative und enthusiastische Arbeit von Musikern, Ausbildern und Dirigenten ist es gelungen, das Leistungsniveau des Ensembles so zu steigern, dass es sich seit Jahren zu den besten Amateurblasorchestern Sachsens zählen kann. Die Musiker arbeiten zielstrebig an einer stetigen Weiterentwicklung des Klangkörpers. Bestätigung über den hohen Leistungsstand erhielt das Ensemble bei zahlreichen Leistungsvergleichen und Wettbewerben.

Weitere Informationen finden Sie im angehängten Veranstaltungs-Flyer oder unter:

www.jbo-thum.de und auf Facebook

« zurück