5 Fragen an... Thorsten Wollmann

1. Wer sind Sie und wo kommen Sie her?

Ich bin Komponist, Arrangeur, Pianist, Jazztrompeter & Flügelhornist, Dirigent, Hochschullehrer, Amateurphotograph und Weltreisender. Geboren bin ich in Laupheim bei Biberach, also Oberschwaben, wo ich meine Schulzeit verbracht habe. Studiert habe ich dann in Köln, Auckland (Neuseeland) und New York. Zur Zeit wohne und arbeite ich in Nordthailand, wohin mich ursprünglich eine DAAD Dozentur gebracht hatte.

2. Warum sollte jemand Komponist werden? Warum sind Sie es geworden?

Das ist bestimmt kein Job für jeden. Ich musste es einfach werden, damit ich all das aufschreiben konnte was ich in mir höre.

3. Welches Werk der Geschichte hätten Sie gerne komponiert? Warum?

Tschaikovskys Symphonien, Dvoraks Cellokonzert, Brahms und Rachmaninows Klavierkonzerte, Bruckners 9., Malers langsame Sätze, Debussys Klavierwerk, Bachs Wohltemperiertes Klavier und Brandenburgisches Konzert Nr.4, Mozarts langsamen Satz des 23. Klavierkonzerts, etc. Weil dies einfach unglaublich gute Musik ist, die mich emotional anspricht.

4. Welches Musiker-Klischee ist Ihnen das liebste? Warum?

?Welches Mundstück blosch?n Du?? ? der typische Trompeterwitz.

5. Was wünschen Sie sich, was die Musikwelt in 20 Jahren über Sie sagen soll?

?Der schreibt aber gute Musik, der junge Mann!?

Infos: www.thorstenwollmann.com

 

  • 13.07.2010
  • 5 Fragen an

« zurück