5 Fragen an... Bert Appermont

1. Wer sind Sie und wo kommen Sie her?

Mein Name ist Bert Appermont und ich lebe in Herk-de-stad, Belgien.

2. Warum sollte jemand Komponist werden? Warum sind Sie es geworden?

Ich glaube, der Grund, warum ich Komponist geworden bin, ist, dass ich einen natürlichen Drang zum Komponieren habe - in Verbindung mit einigen Talenten, die man braucht, um komponieren zu können. Ich wurde Komponist, weil ich ein Komponist bin ? das realisierte ich an einem bestimmten Punkt in meinem Leben. Beim Komponieren kommt für mich alles zusammen ? Intuition und Inspiration, die Technik und die emotionale Dimension. Ich glaube, es gibt ein Element beim Komponieren, das ich nicht erklären kann. Manchmal passiert etwas, als wäre ich von etwas Göttlichem getroffen. Darum bin ich vielleicht Komponist geworden, weil ich mich für diese Dimension öffnen kann.

3. Welches Werk der Geschichte hätten Sie gerne komponiert. Warum?

Schwierige Frage. Ich müsste zwischen dem Mozart- oder Brahms-Requiem oder der 2. oder 3. Sinfonie von Mahler wählen. Vielleicht würde ich mich für das Brahms-Requiem entscheiden, das eine immense Schönheit und Tiefe hat und über die größten Geheimnisse des Universums spricht.

4. Welches Musiker-Klischee ist Ihnen das liebste? Warum?

In Bezug auf ein musikalisches Genre liebe ich den Spanischen Pasodoble. Er ist sehr klischeebehaftet, weil er so typisch ist. Und gleichzeitig hat er so etwas Emotionales, das sehr kraftvoll ist und sehr viel bewegen kann. Ich weiß nicht, was es ist, aber wenn eine Spanische Banda einen (guten) Pasodoble spielt, ist es, als wenn Folklore, Melancholie und Freude sich in diesem Moment treffen.

5. Was wünschen Sie sich, was die Musikwelt in 20 Jahren über Sie sagen soll?

Ich hoffe, dass die Nachwelt sagen wird, dass ich Musik geschaffen habe, die etwas ausdrückt und die jemanden bewegt. Für mich hat Musik die unerklärliche Möglichkeit, das Herz der Menschen zu erreichen und das Unaussprechliche auszusprechen. Diese Elemente faszinieren mich noch immer und so hoffe ich, dass meine Musik diese Qualität, das Potenzial und diese Dimension hat. Und natürlich, dass es immer Menschen geben wird, die dieses wahrnehmen.

Infos: www.bertappermont.be

 

  • 05.07.2010
  • 5 Fragen an

« zurück